Start

Ich muss zugeben, ich habe jahrelang keine Blogs gelesen. Es ist nicht so, dass mich andere Menschen nicht interessieren, im Gegenteil, ich liebe Biographien von Leuten, die mich auf irgendeine Art und Weise beeindrucken. Aber diese ganze Informationsflut würde mich stressen. Als Autorin bin ich sowieso mit Kollegen per Internet verbunden. Dazu kommen Facebook und Co., ein reger E-Mail-Verkehr und täglich zahlreiche Stunden am PC. Da möchte man irgendwann auch mal abschalten. Ich bin also eher der Typ, der sich mit einem Magazin auf die Couch legt und gelegentlich in fremdem Leben und Arbeiten stöbert. Beliebte Web-Blogs schaue ich mir höchstens einmal in der Woche an. Um so mehr ist mir daran gelegen, mit meinem Elf Meter Blog eine interessante, kurzweilige Literatur für all jene zu schaffen, die gern nach Neuigkeiten in Blogs suchen. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen!

Elf Meter ist mein erster Roman, der eine Verlagsheimat gefunden hat. Darüber freue ich mich besonders, denn das ist das Ergebnis von jahrelanger Arbeit und Durchhaltevermögen. Es ist ein tragikomischer Roman über ein fiktives Dorf in der Eifel, in dem (leider) fast alle Männer sterben. Diese nicht ganz alltägliche Situation gab mir Stoff für knapp 300 Seiten, auf denen ich mich nach Herz und Laune austoben konnte. In ein paar Tagen ist es nun soweit. Am 1. Mai erscheint Elf Meter im Gmeiner Verlag, zunächst als E-Book.